News, Radfahren, Tipps

Geniesse den atemberaubenden Flair von Fahrrad Cafés und erlebe hautnah echte Fahrradkultur.

Das Fahrrad hat schon lange nicht mehr nur mit Fortbewegung zu tun. Es mutiert immer mehr zu einem trendigen Accessoire. In Großstädten ist eine Fahrrad-Kultur entstanden, bei der Menschen zusammenkommen, sich für das Fahrrad und Rad-Themen begeistern und mit voller Leidenschaft über Themen rund ums Rad diskutieren. Das Fahrrad entwickelt sich zunehmend zum Lifestyle-Objekt.
Die Zeiten, in denen man sich ein neues Rad einfach nur aus dem Laden aussucht, sind vorbei. Heute ist ein angenehmes Ambiente mit individuellen Kundengesprächen mindestens genauso wichtig. Die führt man am besten mit einer leckeren Tasse Kaffee. Kein Wunder also, dass sich zur Zeit ein neuer Trend entwickelt und dieser exakt den Zeitgeist der urbanen Szene trifft: das Fahrrad Café. Eine Kombination aus Gastronomie, Werkstatt und Shop.
Wir stellen euch einzigartige Fahrrad Cafés in Deutschland vor, die einen Besuch wert sind.

So gibt es beispielsweise das Café Vélo in Düsseldorf, das erst kürzlich (Mitte Dezember 2016) direkt am Marktplatz eröffnet wurde. Das im französischen Stil gehaltene Café soll Treffpunkt für Radsport- und Fahrradbegeisterte sein und Infos rund um die Tour de France 2017 bieten, die dieses Jahr in Düsseldorf startet. Hier dreht sich alles rund um das Großereignis des Jahres. Leuchtwände mit Fahrradmotiven, aus Fahrradfelgen gefertigte Lampenkunst sowie farbige Möbel sorgen für ein cooles frankophiles Ambiente und verwandeln das Café quasi in ein Wohnzimmer. Sogar das Personal empfängt dich in blau-weiß-roten Streifen-Shirts und bewirtet dich mit französischen Spezialitäten. Es ist eine Atmosphäre, die einen ansteckt. Gastronom und Betreiber Anthony Arndt, der selber leidenschaftlicher Fahrradfahrer ist, will so die Begeisterung für das weltweit größte Sportereignis 2017 steigern. Neben Merchandising-Produkten zum „Grand Départ Düsseldorf 2017“ werden zudem nützliche Fahrradutensilien wie z. B. Luftpumpen oder Flickzeug angeboten. Das Café Vélo ist jedoch bis jetzt nur als temporäre Zwischennutzung angelegt und wird zunächst bis nach der Tour de France 2017 geführt. Bleibt also abzuwarten, was mit dem Café Vélo in Zukunft geschieht.

Copyright schickemuetze.de

Ein weiterer Treffpunkt für Bike-Begeisterte ist das Fahrrad Café Schicke Mütze, das schon seit über zwei Jahren in Düsseldorf existiert. Schicke Mütze ist Café, Fahrradwerkstatt und -laden für die schönen Dinge rund ums Radfahren. Während du im vorderen Bereich bei Kaffee, Bier und hausgemachten Köstlichkeiten über die Leidenschaft auf zwei Rädern quatschen kannst, bietet die Schicke Mütze auch eine Schrauberei. Dort kannst du dein Zweirad aufmöbeln lassen oder ein Neues nach deinen eigenen Vorstellungen individuell anfertigen lassen. Mit dem großen Angebot von Fahrradzubehör auch kein Problem. Alles, was man irgendwie auf und abseits des Rads gebrauchen kann, ist vorhanden. Ob du Sportbekleidung brauchst oder ein fertiges Fahrrad, die Schicke Mütze erfüllt dir fast alle deine Wünsche.

Falls du nicht in Köln oder Umgebung wohnst, sondern im Norden Deutschlands, hast du in Hamburg die Möglichkeit ein Café zu besuchen, das sich rund ums Fahrrad dreht. Die Zweiradperle ist das erste Bike Café in Hamburg und bietet neben leckerem Kaffee, Snacks und Sandwiches die Möglichkeit, ein Fahrrad zu leihen oder die Hansestadt mit erfahrenen Guides bei einer geführten Fahrradtour besser kennenzulernen. Denn aufgrund der kurzen Entfernung zum Hauptbahnhof ist die Zweiradperle ein idealer Ausgangspunkt für Touren. Nach Terminabsprache wird dein Drahtesel zudem auch repariert, gewartet und gepflegt, damit du lange Freude an eurem Rad hast. Oder du lässt dich vom Kauf eines neuen Fahrrads überzeugen.

Also, wer demnächst mal nach Hamburg fährt, sollte der Zweiradperle unbedingt einen Besuch abstatten und sich vielleicht auch schon im Voraus überlegen, ob man die Hansestadt nicht mal auf dem Fahrrad kennenlernen will.

Bild: Copyright Zweiradperle

Vor allem in Berlin sind eine Vielzahl an bemerkenswerten Fahrrad Cafés vorzufinden. Eines der bekanntesten Cafés in der Hauptstadt ist das Standert Bicycle Café – eine Mischung aus Shop für Design-Räder, Fahrrad-Werkstatt, Café und Eisdiele. Hier kannst du in Wohnzimmeratmosphäre kleine Leckereien zu dir nehmen, etwas trinken, plaudern oder z. B. gemeinsam mit anderen Fans die Übertragung eines Radrennens ansehen. Nebenbei kannst du dir dein individuelles Design-Fahrrad entwerfen und anfertigen lassen, sodass sich dein Rad zu einem Einzelstück verwandelt. Dass die hübschen Drahtesel sich auch als Deko gut machen, kannst du hier live betrachten, sie ersetzen nämlich die Kunst an den Wänden im Café. Wo du auch hinsiehst, das Rad steht im Fokus. In diesem Café wird Fahrradkultur gelebt.

Foto von Constantin Gerlach

Derweil feilt man im Standert weiter an der Vermarktung. So wird neuerdings auch Bike Leasing für Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Selbstständige angeboten. Ein 900-Euro-Rad könnte z. B. ein Chef dann für 15 Euro monatlich für Mitarbeiter leasen.

Der Trend, solche Fahrrad Cafés zu eröffnen, ist nicht aufzuhalten. Vor allem in Großstädten sind sie nicht mehr wegzudenken. Sie überzeugen mit neuen Konzepten und Einrichtungsmodellen. Es sind Orte, die dich einladen zu bleiben und wiederzukommen. Nicht nur Fahrradfreunde werden ihre helle Freude an diesen Cafés haben. Also worauf wartest Du noch?

Lust, Dich für’s Radfahren belohnen zu lassen?

DOWNLOADE JETZT DIE APP

GoogleStore

AppleStore

Related Projects