Motivation, News, Radfahren

Verrückte Fahrräder, was soll das sein? Wir stellen euch einige Ideen vor, die euch umhauen werden. Stellt euch mal vor, ihr könntet auf eurem Rad schlafen oder auf Gleisen fahren. Verrückt oder? Da fragt man sich, was so in den Köpfen der Erfinder vorgeht. Der Ideenreichtum ist schier unendlich und die Ergebnisse echt sehenswert.

Wir haben uns mal umgeschaut und sind dabei auf ziemliche Kuriositäten gestoßen. Manche davon haben echt Zukunftspotential. Bei anderen ist die Alltagstauglichkeit allerdings etwas fraglich.

Die Zukunft der Radindustrie

Ein Blick in die Vergangenheit

Ein weiteres interessantes Gefährt ist das Railbike. Mit dieser Radkonstruktion lässt sich auf Zugschienen fahren – ähnlich einer Draisine. Gefahren wird natürlich nur auf für diesen Zweck angelegten Strecken. Tatsächlich gab es das Railbiking schon in den 1870igern und ist in Amerika auch heute noch sehr beliebt.

Highlight von Fahrrad, der wichtigsten Fahrradmesse in NRW, war der Sunglider – ein E-Bike mit Solar-Aufladung und geschlossener Kabine. Ein wirklich futuristischer Anblick! Und er hat zusätzliche Features wie einen Kofferraum und Diebstahlschutz. Klingt doch nach einer spaßigen Alternative für das Auto oder Motorrad.

Das Tandem kennt sicher jeder. Das Bicycle Centipede hingegen ist wohl nicht so bekannt. Übersetzt bedeutet es “Fahrrad Hundertfüßler”. Es ist eine Zusammensetzung mehrerer Räder. Es sieht amüsant aus, aber fährt es sich auch gut? Ab einer gewissen Zahl an Rädern wird das bestimmt schwierig.

Ein Fahrrad was ihr euch unbedingt mal ansehen solltet ist das Hubless Sada Bike – ein klappbares Fahrrad in sehr modernem Look. Hubless bedeutet „ohne Drehkreuz“. Das Fahrradgestell gleitet also am Rad entlang. Ein Rad der Zukunft? Potential hat es. Dazu lässt es sich auch noch auf die Größe eines Regenschirms zusammenklappen – echt praktisch.

Ihr habt selbst so ein geiles Bike?

Zeigt uns euer eigenes verrücktes Bike unter: radbonusliebe

Kann man das noch Fahrrad nennen?

verrückte Räder

Für unsere „Fahrradmuffel“ gibt es die wahrscheinlich genialste Idee: Nennen wir es mal das Bettrad – ein Bett, das zum Fahrrad umfunktioniert wurde. Oder ein Fahrrad, das zum Bett umgestaltet wurde??? Was auch immer es ist, es sieht echt bequem aus und ist eine Testfahrt wert!

Der Einfallsreichtum mancher Menschen ist, wie schon erwähnt, unendlich. Das beste Beispiel dafür ist wohl dieses Fahrrad aus – wir vermuten – Plexiglas. Na gut – über das passende Outfit dazu lässt sich bestimmt streiten.

verrückte Räder

verrückte Räder

Auch in der Steampunk Szene gibt es interessante Kreationen. The Red Max wurde 2006 von Dr. D. M. Southall gebaut und erinnert uns irgendwie an Die Zeitmaschine von H. G. Welles. Bei dieser Produktentwicklung wären wir gerne dabei gewesen.

Zu verrückten Fahrrädern zählt auch dieses goldene Gefährt.

Verrückt ist auch, ein Fahrrad aus Gold zu bauen. Nicht nur verrückt, sondern auch teuer. 400.000 $ kostet das Goldstück und ist damit wohl auch eines der teuersten Fahrräder der Welt.

[/vc_row]

Lust, Dich für’s Radfahren belohnen zu lassen?

DOWNLOADE JETZT DIE APP

google

Related Projects