Radstationen für dein Fahrrad

Der optimale Stellplatz für dein Fahrrad

Die Idee der Radstationen stammt ursprünglich aus den Niederlanden. In Deutschland gibt es an rund 100 Bahnhöfen bewachte Fahrradstationen, wobei die Radstationen vor allem in Nordrhein-Westfalen zu finden sind. Diese bieten deinem Fahrrad einen Stellplatz, damit es witterungsgeschützt ist. Egal ob Regen, Schnee oder Hagel, deinem Fahrrad passiert nichts. Darüber hinaus werden Fahrraddienstleistungen wie Mieträder, Reparaturen und oftmals auch das Sortiment eines kleinen Fahrradladens angeboten.

Angebote der Radstationen

Radstationen oder auch Fahrrad-Parkhäuser bieten dir bewachte Stellplätze für dein Fahrrad. Diese sind oft zentral an den Hauptbahnhöfen der Städte platziert. Sie ermöglichen dir in kürzester Zeit zur Bahn oder in die Innenstadt zu kommen, ohne dein Fahrrad neben dir herschieben oder es an irgendeinem Fahrradständer befestigen zu müssen. Normale Fahrradständer sind meist nicht nur unbedacht, sondern auch unbewacht, das heißt: dein Fahrrad ist somit mehr dem Risiko ausgesetzt, geklaut zu werden. Mit dem Angebot der Radstation bleibt dein Fahrrad nicht nur trocken und sicher: als Dauerkunde ist dir dein persönlicher Stellplatz gesichert. Kein lästiges Suchen nach einem freien Fahrradständer ist mehr nötig. Ob Dauerkunde mit einem Monats-, Jahresticket bzw. persönlichem Stellplatz oder als Tageskunde, deinem Rad wird Bewachung und Schutz an 365 Tagen im Jahr geboten. Bei Bedarf sorgt die interne Werkstatt darüber hinaus für einen professionellen Reparatur- und Reinigungsservice. Außerdem werden zusätzliche Schließfächer angeboten. So bleibt der Rucksack, der Einkauf oder das Reisegepäck in Sicherheit, während man durch die Stadt schlendert.

Der Fahrrad-Verleih

Neue Städte lassen sich am einfachsten mit dem Fahrrad erkunden. Die Radstation bietet dafür ein vielfältiges Angebot an Fahrrädern. Unter den Leihrädern finden sich vom Cityrad über Mountainbike bis hin zu Kinder- und Jugend-Fahrrädern, Tandems und Pedelecs (eine Art E-Bike, bei dem der Elektroantrieb nur dann unterstützt, wenn die Pedale getreten werden). Auch körperlich eingeschränkte Menschen finden mit Elektro-Skooter, Hand-Bike oder Rollstuhl ein passendes Angebot und können somit am Erkunden teilnehmen.

Die Reparaturwerkstatt

Deine Reifen sind platt oder die Kette ist gerissen? Vielleicht brauchst du einfach nur einen Rundum-Check? Die Radstationen bieten dir und deinem Fahrrad professionellen Service. Egal welches Fahrradmodell, die Fahrradmechaniker wissen damit umzugehen. Es muss schnell gehen, weil die Kette auf dem Weg zur Arbeit gerissen ist und du brauchst es am nächsten Tag wieder? Dein Fahrrad kannst du in den Öffnungszeiten abgeben und auch wieder abholen. Außerdem ist eine persönliche umfassende Beratung zu den Werkstattzeiten möglich. Der Preis richtet sich individuell nach den benötigten Ersatzteilen sowie der Montagezeit.

Weitere Dienstleistungen

Natürlich kannst du dein Fahrrad auch in den Radstationen reinigen lassen, denn mit einem sauberen Fahrrad lässt es sich schon viel besser fahren. Es sieht nicht nur besser aus, sondern bereitet auch wieder mehr Spaß am Fahren. Vor allem nach langen Ausflügen kannst du deinem Fahrrad einen „Wellness-Tag“ gönnen. Eine gute Pflege ist immer noch essentiell für ein langes Fahrrad-Leben.

Du willst lernen Fahrrad zu fahren? Manche Radstationen bieten Kurse, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene und sogar Schulklassen. Auch für geflüchtete Menschen gibt es spezielle Kurse, die auf Englisch angeboten werden. Alle Kurse werden von zertifizierten Radfahrlehrern geleitet.

Bike-and-Ride ist eine gute Alternative zu Park-and-Ride. Man fährt nicht mehr mit dem Auto zum Bahnhof, sondern mit dem Fahrrad, um dort mit der Bahn weiterzufahren. Mit dem Fahrrad kann man dem Stau einfach davonradeln, nicht so mit dem Auto. Dies verhindert Stress und senkt vor allem den CO2 Ausstoß.

Apropos Senkung des CO2 Ausstoßes: Zur Zeit findet die 23. UN-Klimakonferenz COP 23 in Bonn statt, welche sich für den Klimaschutz einsetzt. Lasst uns alle zur Senkung des CO2 Ausstoßes beitragen, indem wir uns öfter auf unsere Fahrräder schwingen, anstatt das Auto zu nehmen. Schritt für Schritt können wir zusammen etwas verändern!

Lust, Dich für's Radfahren belohnen zu lassen?

DOWNLOADE JETZT DIE APP

GoogleStore

AppleStore

Related Projects