News, Radfahren

Test: Was macht ein Fahrrad aus?

Lenker, Rahmen, Räder und die Fahrradkette! Ohne Kette fährt kein Rad. Eine ungepflegte Kette verschlechtert die Fahrtqualität enorm – vor allem dann, wenn sie plötzlich abspringt oder reißt. Deshalb sollte man seine Fahrradkette regelmäßig pflegen und warten. Doch wie weiß ich, ob die Kette noch voll funktionstüchtig ist? Um herauszufinden, wann es an der Zeit ist, den geliebten Drahtesel mit einer neuen Kette auszustatten, haben wir hier eine kleine Hilfe erstellt.

Es gibt drei einfache Methoden, mit denen du den Zustand deiner Kette überprüfen kannst.

Methode 1: Messung mit einer Kettenlehre

Bei der Messung mithilfe einer Kettenlehre (diese gibt es für kleines Geld in jedem gut sortierten Fahrradladen) hältst du dieses Werkzeug so, wie auf der Grafik abgebildet, an deine Kette. Rutscht die Lehre zwischen die Bolzen, dann wird es Zeit für eine neue Kette. Bleibt die Kettenlehre oben liegen, dann ist alles in Ordnung.

Methode 2: Messung mit dem Messschieber

Eine Methode, um den Verschleiß deiner Kette zu prüfen ist die Verwendung eines Messschiebers. Den Messschieber gibt es im Baumarkt oder vielleicht bereits im heimischen Werkzeugkasten. Man stellt den Messschieber so ein, dass er genau 10 Kettenglieder misst. Am gemessenen Abstand kannst du nun erkennen, ob es Zeit für eine neue Kette ist. Vorsicht: Ist der Abstand zu groß, dann ist es nicht nur Zeit für eine neue Kette – auch die Zähne der Kettenblätter werden beeinträchtigt und nutzen sich somit schneller ab.

Hinweis: Die Abbildung zeigt fälschlicherweise den Messschieber mit der inneren Messmethode. Die Grenzwerte beziehen sich allerdings auf die äußere Messmethode. Wenn ihr euch an den angegebenen Grenzwerten orientieren möchtet, verwendet also bitte entgegen der Darstellung die Außenmessung mit dem Messschieber.  

Methode 3: Messung per Hand

Natürlich geht es auch ohne Werkzeug. Die wohl einfachste Methode den Verschleiß deiner Kette zu messen, ist das Prüfen der Spannung mit der Hand. Dazu drückst du deine Kette mit der einen Hand zusammen und ziehst mit der anderen Hand die Kette etwas vom Kettenblatt. Kannst du die Kettenglieder über einen Zahn des Kettenblatts heben und bleiben die Glieder, die du angehoben hast, stehen, d.h. sie legen sich nicht automatisch wieder an das Kettenblatt, so ist es an der Zeit, die Kette zu wechseln.

[/vc_row]

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lust, Dich für’s Radfahren belohnen zu lassen?

DOWNLOADE JETZT DIE APP

google

Related Projects

Start typing and press Enter to search

Radbonus bei der SmartCity Cologne KonferenzCycling Tourist - Malte fährt von Berlin nach Helsinki