Freiheit auf zwei Rädern – Campingurlaub mit dem Bike Camper

Wer gerne die Natur genießt und draußen unterwegs ist um möglichst viel von der Welt zu sehen, für den sind lange Radtouren genau das richtige. Natürlich kann man einfach sein Zelt mitnehmen und sein Camp dort aufschlagen, wo es einem gerade passt. Aber ein harter Untergrund, ein sehr regnerischer Tag oder der mangelnde Stauraum können dies schnell zu einer wenig komfortablen Angelegenheit werden lassen.

Eine Alternative für Freiheitsliebende

Eine geniale und innovative Idee ist der Bike Camper. Quasi ein Wohnwagen für da Fahrrad. Es gibt sie in den verschiedensten Farben und Formen, individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassbar. Entweder man kauft sich eines der tollen Modelle oder baut es sich nach eigenen Wünschen in der eigenen Heimwerkstatt. Preislich bewegen sich die Mini-Mobile-Homes bei ungefähr 4000-5000€. Das ist natürlich eine Menge Geld, jedoch bekommt man das Geschenk der Freiheit hinzufahren wo man möchte gratis dazu.

Hier könnt ihr euch Inspirationen holen: https://de.camperstyle.net/bike-camper-mini-mobile-homes-fuer-fahrradnomaden/

Innenausstattung

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten den Bike-Camper von innen zu personalisieren. Von einer kleinen Küche bis hin zur Home-Entertainment-Anlage ist alles möglich. Sogar ein kleiner Tisch im inneren oder ein Waschbecken ist möglich. Da aber sehr wenig Platz ist, muss man hier und da Abstriche machen und sich auf eine gewisse Zahl an Inneneinrichtungs-Gadgets beschränken.

Aerodynamik

Besonders wichtig ist die Aerodynamik eines solchen Mobile-Homes, da es relativ schwer ist. Damit man nun also nicht schwerer als nötig in die Pedale treten muss, sollte der Wind gut am Bike-Camper vorbeigleiten können.

Wem die Luxusvariante aber zu teuer ist oder einfach gerne selbst Hand anlegt, für den gibt es hier das perfekte, wesentlich günstigere DIY:

Related Projects