Eine fahrradgerechtere Welt mit Critical Mass!

Viele Radfahrer auf einmal und das nicht bei der Tour de France

Gemeinsam setzen sich tausende Menschen, weltweit, für mehr Radfahrrechte ein. Critical Mass fährt vor allem für eine fahrradgerechtere Infrastruktur besonders in den Städten. Vorstellen kann man sich Critical Mass als eine Art der nicht angemeldete Demonstration, die in regelmäßigen, zeitlichen Abständen stattfindet. Wann und wo gestartet wird, erfährt man über die verschiedensten Medien wie Soziale Netzwerke, Plakate und/oder Mundpropaganda. Alle, die davon gehört und Lust haben etwas zu bewegen, treffen sich und fahren dann als geschlossene Einheit durch die Straßen der Städte.

Der Begriff Critical Mass wurde von George Bliss ins Leben gerufen, der sich von dem Dokumentarfilm ‚Return of the Scorcher‘ von Ted White inspirieren ließ. George Bliss beobachtete das Phänomen der ‚Größeren Masse‘. Der Film zeigt die Unterschiede der Fahrradkulturen in China und den Niederlanden im Vergleich zu den USA und wie das Verkehrssystem auch ohne Ampeln und Schilder funktioniert. Daher kommt das Phänomen der ‚Größeren Masse‘: Je mehr Menschen zusammen und aufeinmal fahren, desto mehr Druck können sie auf den Verkehr ausüben und somit die anderen Verkehrsteilnehmer zum Anhalten zwingen. Die erste Critical Mass Fahrt wurde im September 1992 in San Francisco veranstaltet und diese Form der direkten Aktion verbreitete sich unglaublich schnell auf der ganzen Welt. Ende August 2004 kam es in New York zur größten Critical Mass Fahrt aller Zeiten. Anlässlich des Parteitages der Republikaner um George W. Bush Jr. fuhren 4000 Radfahrer-/innen durch NYC.

Gesetzlich werden Critical Mass Fahrten unterstützt. Laut der Straßenverkehrsordnung zählt ein geschlossener Verband aus mehr als 15 Radfahrern, der als solcher deutlich erkennbar sein muss, als ein einzelnes Fahrzeug. Solang alle Critical Mass Teilnehmer als Einheit über die Kreuzungen und über die Ampeln fahren, müssen diese nicht unbedingt durchgängig grün sein. Denn somit gilt dieser als Sattelzug und kann daher in einem Zug die Kreuzungen und Ampeln überqueren. Der Straßenverkehrsordnung zufolge dürfen dann zwei Radfahrer auf der Fahrbahn nebeneinander fahren.

 

Critical Mass Veranstaltungen finden auch in vielen deutschen Städten statt. Informiere dich auf Facebook oder auf Critical Mass Webseiten deiner Stadt über die nächsten Fahrten und starte jetzt für eine fahrradgerechtere Welt durch.

Lust, Dich für's Radfahren belohnen zu lassen?

DOWNLOADE JETZT DIE APP

GoogleStore

AppleStore

Related Projects