Gesundheit, News, Radfahren, Tipps

Der Deutsche Fahrradpreis

Den Radverkehr in Deutschland fördern und das Radfahren stärker in das Bewusstsein der Menschen rücken, um zum Fahrradfahren zu motivieren. Nach dieser Devise agiert der Deutsche Fahrradpreis.

Credit: Dirk Michael Deckbar- Der Deutsche Fahrradpreis

Der Deutsche Fahrradpreis – best for bike

Beim Deutschen Fahrradpreis handelt es sich um einen Wettbewerb zur Förderung des Radverkehrs in Deutschland, der jährlich auf nationaler Ebene ausgetragen wird. Außerdem soll mithilfe des Preisausschreibens das Image des Fahrrads als Verkehrsmittel an Bedeutung gewinnen.

Zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. verleiht das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Preis. Als Partner sind ergänzend der Zweirad-Industrie-Verband und der Verbund Service und Fahrrad e.V. beteiligt.

Seit 2000 wird der Fahrradpreis nun schon ausgeschrieben und gilt als feste Komponente des Nationalen Radverkehrsplans der Bundesregierung (NRVP). Dieser ist eine strategische Aufstellung der Bundesregierung zur Förderung des Radverkehrs in Deutschland. Der NRVP stellt im regelmäßigen Zyklus von einem Jahr konkrete Ziele für Bund, Länder und Kommunen auf, bei denen auch wir unsere Ideen im Rahmen einer Online-Bürgerbeteiligung einbringen können. In der letzten Abstimmung bildeten bspw. eine lückenlose Infrastruktur und das Fahrradpendeln die wichtigsten Bürgerthemen dar.

 

Aber zurück zum Fahrradpreis!

Die beim Preisausschreiben eingereichten Beiträge sollen bundesweit als Vorbilder und Ideenvorschläge für weitere Projekte der Radverkehrsförderung dienen und werden in verschiedenen Kategorien bewertet.

Wie solch ein Projektvorschlag aussehen kann, zeigt der Siegerbeitrag „Freie Lastenräder“, der bei der diesjährigen Preisverleihung in der Kategorie Service den ersten Platz belegte. Der Zusammenschluss freier Lastenradinitiativen zeichnet einen Ausleihservice von Lastenrädern aus, der sich zum Ziel setzt, eine umweltschonende und kostenfreie Transportmöglichkeit im Sinne der Allgemeinnutzung bereit zu stellen. Aktuell können bei 85 ehrenamtlichen Initiativen mehr als 180 Räder geliehen werden.

 

Fotowettbewerb

Neben der Preisausschreibung für radverkehrsfördernde Projekte veranstaltet der deutsche Fahrradpreis zusätzlich einen Fotowettbewerb für Amateur- sowie Profi-Fotografen. Unter dem Motto „Radfahren verbindet“ konnte der Schüler Lennard Prediger 2019 per Online-Voting die meisten Stimmen für seinen Beitrag erzielen. Auf dem Gewinnerfoto sind seine Großeltern zu sehen, die im Licht der untergehenden Sonne gemeinsam E-Bike fahren.

Gewinnerfoto des Fotowettbewerbs 2019 (Credit: Lennard Prediger - Der Deutsche Fahrradpreis)

Jetzt bewerben!

2020 geht der Fachpreis in die nächste Runde. Die Preise werden in folgenden Kategorien verliehen: die fahrradfreundlichste Persönlichkeit, Infrastruktur, Service und Kommunikation. In den zuletzt genannten Klassen liegt der Schwerpunt darin, den Radverkehr im Alltag, in der Freizeit sowie im Tourismus zu bereichern. Eine Jury, deren Mitglieder erst in Kürze auf der Internetseite des Deutschen Fahrradpreises bekannt gegeben werden, wird die Ideen, die von privaten und öffentlichen Institutionen, Einzelpersonen, Gruppen oder aber auch von Privatpersonen eingereicht werden können, bewerten. Als Siegprämien werden Preisgelder in der Höhe von insgesamt 18.000 Euro unter den Gewinnern bis zu den Drittplatzierten vergeben.

Credit: Rolf Großjohann - Der Deutsche Fahrradpreis

Die Bewerbungsphase für den kommenden Fachpreis startet am 16. September 2019 und endet am 06. Dezember 2019.

Related Projects