Unsere Vision

Bernd hat sich vor Jahren ein wunderschönes Fahrrad gekauft. Das hatte er sich schon lange gewünscht und mit der neuen Gehaltserhöhung hat er es sich endlich gekauft. Am Anfang ist er noch oft damit gefahren. Aber dann war er eine Zeit lang im Ausland und seitdem steht es im Keller und wartet geduldig auf ihn. 

KENNENLERNEN

Dann hat er vom Radbonus gehört. Ein Belohnungsprogramm fürs Radfahren? Was ist das denn? Aus Neugier informiert er sich online über das Angebot und entscheidet sich dafür, die App herunterzuladen. Interessant, Bernd muss sich gar nicht mit seinem Namen, seiner E-Mail oder sonstwas registrieren. Er bekommt einfach eine ID-Nummer zugewiesen. Also läuft das Ganze komplett anonymisiert. Auch sonst wird nicht gespeichert, wo Bernd entlang fährt. Über all das ist er ziemlich froh, denn er hat ein komisches Gefühl, wenn andere zu viel vom ihm wissen. Positiv gestimmt, beschliesst er spontan, seinen Wunsch, mal wieder Fahrrad zu fahren, in die Tat umzusetzen. Morgen will er mit dem Rad seine Schwester besuchen. 

ERSTE BONI

Gesagt. Getan. App gestartet und schon die ersten Kilometer gesammelt. Als Motivation winkt direkt der erste Bonus nach der ersten Fahrt. Ein gratis Fahrradschlauch für den kleinen Notfall. Das macht Bernd Laune. Morgen will er mit dem Rad zur Arbeit fahren. 

Nach 2 Wochen ist er schon beachtliche 56 km gefahren. In seiner App sind nun neue Gutscheine freigeschaltet, die er haben kann. Das sind Rabatte bei E-Shops, die irgendwie was mit Fahrrad und gesundem Leben zu tun haben. Er wartet lieber noch ein bisschen um den 20% Gutschein zu bekommen, weil er sich gerne eine neue hochwertige Fahrradjacke kaufen möchte.

MEIN CHEF WILL, DASS ICH RADFAHRE

Stolz erzählt Bernd beim Mittagessen seinem Boss davon, dass er jetzt mit dem Fahrrad zur Arbeit kommt, wie wach er sich nach der Fahrt am Morgen fühlt und dass er mit dem Radbonus dafür auch noch belohnt wird. 

2 Wochen später erhält Bernd einen internen Newsletter. Es wird verkündet, dass sein Arbeitgeber eine Challenge bei Radbonus gestartet hat. Sein Chef hat sich unter den vielen möglichen Prämien für eine Spende entschieden. Er hat sich dazu verpflichtet, für jeden km, den seine Mitarbeiter radeln, 0,10 € an ein lokales Projekt zu spenden. Das findet Bernd ziemlich klasse, weil er sich damit stark identifiziert.

In der Mail steht eine einzigartige Nummer, die Bernd in seiner App eingeben soll. Klar, sonst könnte ja jeder an der Challenge des Unternehmens teilnehmen. Die Eingabe der Nummer schaltet dann bei Bernd die Challenge in der App frei und nun kann er km dafür radeln.

KRANKENVERSICHERUNGEN LIEBEN RADBONUS

Als Bernd seinen monatlichen Newsletter von seiner Krankenkasse bekommt, ist er begeistert. Auch sie macht beim Radbonus mit. Auch dort findet er eine einzigartige Nummer, die er in seiner App einträgt. Und schon sammelt er auch für seine Krankenkasse km. Das spornt ihn noch mehr an und so fährt er immer öfters mit dem Rad.

Anzahl der Fahrräder in Deutschland: 0
Fast jeder in Deutschland hat ein Fahrrad. Beste Infrastruktur, um direkt loszulegen.

NICHT DOOF, DAS SYSTEM

Bernds kleiner Bruder ist auch ziemlich angetan von den Boni. Er überlegt sich, dass er das System doch einfach hintergehen könnte und einfach mit dem Auto die km sammeln. Aber da hat Radbonus vorgesorgt und einen Algorithmus entwickelt, der solche Versuche herausfiltert. Mist, also doch in den Sattel steigen?

Und das System wird noch besser. Bald kommt eine Version der App heraus, bei der man gar nicht mehr manuell eingeben muss, dass man losfährt und ankommt. Das System erkennt durch die Bewegungssensoren automatisch, wenn Bernd Rad fährt und startet die Aufnahme automatisch. Somit sammelt Bernd ohne irgendwas zu tun beim Fahren seine km und muss seine Boni nur noch in der App einlösen.

UND NOCH MEHR PARTNER

Nach und nach breitet sich der Radbonus wie ein Lauffeuer aus. Die Stadt in der er lebt macht mit und baut für gefahrene Radbonus-km die Fahrradwege aus, sein Supermarkt um die Ecke gibt ihm einen 50 Cent Rabatt, wenn er mit dem Rad einkaufen fährt, die deutsche Bahn gibt ihm Rabatte für eine moderne Art der Mobilität … 

WAS DAS ALLES BEWIRKT

Bernd fühlt sich jetzt beim Radfahren richtig unterstützt. Dadurch, dass das Radfahren von so vielen Partnern anerkannt wird, macht ihn das stolz ein Teil davon zu sein. Und nach ein paar Monaten haben sich die Boni schon ziemlich angehäuft, denn er bekommt für die gleichen gefahrenen km von allen Partnern gleichzeitig Boni. Er muss sich nicht entscheiden wo er seine km einlösen kann, sondern die Boni addieren sich und bescheren ihm einen bunten Strauß an Belohnungen.

Und einfach so, ist Radfahren für Bernd ganz alltäglich geworden.